Top Menu

Melanie Dannhorn

Portrait von Rahner

Melanie Dannhorn

Kontakt

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
IGK 1956 Kulturtransfer und ‚kulturelle Identität‘
Stadtstraße 5
79104 Freiburg im Breisgau
Deutschland

melanie.dannhorn[at]igk1956.uni-freiburg.de
Tel.: +49 761 203 98571

[in Elternzeit bis vorauss. Juli 2021]

Projekt

Berliner Avantgarden als deutsch-russischer Kulminationspunkt. Kommunikation und Diskurse in Der Sturm und Die Aktion in den 1910er und 1920er Jahren

Avantgardistische Bewegungen zu Beginn des 20. Jahrhunderts stellten ein Phänomen der geografischen und disziplinären Grenzüberschreitung dar, das sich zwischen einer scharfen Abgrenzung von bürgerlich konnotierten Milieus und der Konstruktion einer spezifischen Gruppenidentität bewegte. Der Fokus des Dissertationsprojektes liegt auf den imaginierten und personellen Wechselwirkungen zwischen Deutschland und Russland im europäischen Kontext der 1910er und 1920er Jahren. Die zeitgenössischen Berliner Periodika Der Sturm und Die Aktion dienen als Ausgangspunkt zur Erarbeitung der Selbstverständnisse des Sturm- und Aktionskreises um die Herausgeber Herwarth Walden und Franz Pfemfert als künstlerisch-avantgardistische Gruppierungen in Bezug auf ‚ihr Russland‘ und der damit verknüpften Bedürfnisbefriedigung. Dabei sind die jeweiligen Prägungen und Denkmuster miteinzubeziehen, die sich durch die Sozialisierung der Agierenden auch aus national interpretierten Kontexten speisten. ‚Russland‘ als Projektionsfläche zur Erfüllung der aus den modernen Lebensumständen entsprungenen Sehnsucht nach Authentizität und Orientierung wird anhand von diversen Diskursphasen analysiert werden, wobei ebenso konkrete personelle Begegnungen in Berlin von Bedeutung sind.

Betreuungsteam:
Prof. Dr. Weertje Willms (Erstbetreuung)
Prof. Dr. Achim Aurnhammer
Prof. Dr., Lic. theol. Natalija Bakši

Vita

Seit Oktober 2017
Doktorandin im IGK 1956 „Kulturtransfer und ‚kulturelle Identität‘ – Deutsch-russische Kontakte im europäischen Kontext“

04/2011 bis 11/2017
Studium (Staatsexamen) der Fächer Geschichte (HF) und Deutsch (HF) an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.
Thema der Abschlussarbeit: „Russland als Erfahrungsraum deutscher Kriegsgefangener im Ersten Weltkrieg. Das Bild vom Eigenen und vom Fremden in Edwin Erich Dwingers Die Armee hinter Stacheldraht.“
(Note 1,5)

08/2016
Sommerschule „Leben in Westsibirien: Tradition und Moderne“ an der Staatlichen Hochschule für Dienstleistungswesen Omsk, Russland

02/2015 – 07/2015
ERASMUS-Aufenthalt in Tartu, Estland

06/2014
Usbekistan, Forschungsexkursion „Zwischen imperialer Peripherie und nationaler Identität. Usbekistan im 20. Jahrhundert“ (ALU Freiburg)

05/2014 bis 12/2014
Studentische Hilfskraft im Prüfungsamt der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen (ALU Freiburg)

02/2014 bis 04/2014
Studentische Hilfskraft im Dekanat der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen (ALU Freiburg)

09/2013 – 11/2013
Schulpraxissemester in Concepción, Chile

Publikatonen, Vorträge

Aufsätze

2019
Dannhorn, Melanie/ Grossmann, Charlotte/ Huemerlehner, Clemens: Garant des Fortschritts, Hort der Tradition – Tourismus in Usbekistan in diachroner Perspektive 1970-2014, in: Abeßer, Michel/ Radauer, Lena/ Urbansky, Sören (Hrsg.): „Zwischen imperialer Peripherie und nationaler Identität – Usbekistan im 20. Jahrhundert“, Digi-Ost Reihe des Collegium Carolinum, Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung und des Herder-Institut, erscheint 2019.

Vorträge

März 2019

„Der Sturm“ als identitätsstiftende Kommunikaitonsplattform der Avantgarden. Vasilij Kandinskij und Herwarth Walden. (Tagung „Europäische Avantgarden um 1900. Kontakt – Transfer – Transformation“ an der RGGU Moskau)

Oktober 2018

Lothar Schreyers Theater-Konzeptualisierung im Sturm-Kreis (1916-1921): Das expressionistische Bühnenkunstwerk. (Tagung “Literatur, Sprache und Kultur zur Zeit der Weimarer Republik“ der Universität Bukarest)

Powered by WordPress. Designed by WooThemes